Beratung Mediendesign Grafikdesign  
Konzeption und Entwurf
Umweltgerechtes und nachhaltiges Produktdesign
Interfacedesign
Produktgrafik
Gebrauchsanleitungen
Referenz

 

 

 

 

 

 

 

ir entwickeln, CAD gestützt, Konsumgüter-Design, Gebrauchsgüter-Design und Investitionsgüter-Design. Ziel ist die Gestaltung eigenständiger, prägnanter und wiedererkennbarer Produktpersönlichkeiten, die Berücksichtigung ergonomischer Aspekte sowie die Minimierung der Produktionskosten. Ein besonderer inhaltlicher Schwerpunkt liegt in der Entwicklung von umweltgerechtem und nachhaltigem Produktdesign.

Produkt und Marke stehen in einer engen kommunikativen Beziehung. Der Kunde überträgt das Markenimage vor dem Kauf auf das Produkt. Durch den Gebrauch werden die, im Umgang mit dem Produkt, gesammelten Erfahrungen wieder auf die Marke zurück übertragen. Daher integrieren wir maßgeschneidert das Produktdesign in Ihre bestehende Markenstrategie oder entwickeln Markenstrategie und Designentwicklung integriert.

Unser Erfolgsrezept: Bei der Entwicklung von Produktdesign bzw. Industriedesign arbeiten wir im Team eng mit unseren Kunden zusammen. Unsere Leistung gliedert sich, je nach Komplexität Ihres Vorhabens, in verschiedene Projektphasen. Nach einer einleitenden Informationsphase werden die Designkonzepte entwickelt. Daraus leiten sich verschiedene Entwurfsvarianten ab. Auf Wunsch betreuen wir ebenso die technische Realisation der Produktentwürfe.

Alle Projektphasen enden mit einer Präsentation und Diskussion der Ergebnisse. Hierzu werden die Definitionen und Vorgaben der Informationsphase herangezogen. Dieses Feedback fließt direkt in die weitere Entwicklung Ihres Produktes ein. Sie werden in die Designentwicklung einbezogen und haben somit starken Einfluss auf das Ergebnis.

Ein Beispiel unserer seit 1990 designten Produkte finden Sie über den Link 'Referenz'.

Zu unseren Kunden zählen internationale Marktführer und innovative Unternehmen aus dem Mittelstand:
Abus, Burg-Wächter, Busch & Müller, Cimco GmbH, Durable, Dr. Hahn, Hensel, Hofmann Verkaufssysteme, Lenz Badkultur, Lerche Bürostahlwaren, Lüderitz Licht, Pfannenberg, Quante AG, Sieper Werke, Siplast, Schulte Heiztechnik, Thekla, Union Fröndenberg, Waterkotte, Wenko, Wilhelm + Bohn, Witt Gasetechnik, Zassenhaus, etc.

Produktdesign und Produktmarke
Designprodukte machen Marken und erzeugen zugleich die Markendifferenzierung. Das Produktdesign bildet das zentrale Element der Markenführung und kommuniziert über den symbolischen Konsum effektiver als jede Werbung die Produkt- und Unternehmensmarke. Die Marke wird unmittelbar und dauerhaft mit dem Produkt verbunden. Werbung steht dagegen für den Kunden unter einem latenten Manipulationsverdacht, weil sie zum Kauf verführen will. Das Produktdesign wirkt identifikationsstiftend, integrierend sowie differenzierend und wird vom Kunden als Leistung bzw. Mehrwert empfunden und ebenso rational positiv bewertet.

So wie der Konsument zwischen Marken und Nicht-Marken differenziert, unterscheidet er zwischen Produkten mit und ohne Design. Erfolgt die Markencodierung binär, im Sinne einer Ja/Nein-Logik, identifiziert der Kunde Design hingegen graduell (analoge Codierung). Ein Produkt kann besser oder schlechter gestaltet erscheinen; es kann über ein nur nachgelagertes Produktstyling oder über eine integrierte Designproblemlösung verfügen. Marken- und Designcodierungen sind zwingend widerspruchsfrei auf die Kundenanforderungen auszurichten. Eine Produktmarke ohne ein maßgeschneidertes Produktdesign, basierend auf einem strategischen Designmanagement, ist nicht denkbar!

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein kostenloses Angebot für Ihre individuelle Kommunikations- und Designentwicklung. Wählen Sie dazu unsere Rufnummer 0231.338277 oder nutzen Sie unser E-Mail-Formular.

Pfannenberg
Produktdesign-Entwicklung der Signalsäule BR35 für die Pfannenberg GmbH

Kontakt
Sitemap
Impressum